Das Vokabular der sog. Bildungsplangegner

Sog. Bildungsplangegner um die “Demo für alle”, “Besorgte Eltern”, Union, AfD und Parteien und Organisationen rechts von ihr sowie christliche Aktivisten in diesem Umfeld bedienen sich mehr oder weniger eines gemeinsamen Vokabulars, um Minderheiten bewusst zu missachten und zu entwürdigen, Antidiskriminierungsvorhaben zu verunglimpfen oder um Label-Kosmetik zu betreiben, d.h. bewusst auf vorbelastete Begriffe zu verzichten, um altem Gedankengut neue Namen zu geben, um dieses damit harmloser und morderner erscheinen zu lassen. Hier eine Liste mit Begriffen, die in diesem Umfeld üblich sind und Personen, auf die sich bezogen wird. Erläuterungen zu den Begriffen und Links mit vertiefenden Informationen werden noch nach und nach folgen.

Viele Begriffe enthalten – mit freundlicher Genehmigung – einen Link zum Diskursatlas Antifeminismus, für den u.a. Andreas Kemper verantwortlich zeichnet, da diese dort bereits sehr fundiert erläutert werden. Einige Textausschnitte haben wir ebenfalls von dort übernommen.

A

Aktion Kinder in Gefahr (DVCK e.V.)

B

Bruderschaft des Weges

Bund Katholischer Ärzte

Bus der Meinungsfreiheit

C

Christopher-Street-Day (CSD)

CitizenGO

D

Demo für alle

Deutsches Institut für Jugend und Gesellschaft (DIJG)

E

Elternrecht

F

Familie

Familien-Schutz

Freie Welt (Zivile Koalition e.V.)

Frühsexualisierung

In geschlechterkonservativen Ideologien wurde immer schon vor einer zu frühen Sexualität gewarnt. Dies fand seinen Ausdruck in der Forderung, dass es keinen ‘Sex vor der Ehe’ geben solle. Insbesondere galt diese Forderung für Frauen. Der Begriff taucht auf im Kontext des “Schutzes der Kinder” vor der “gefährlichen” Selbstbefriedigung, der Rassenhygiene und als antifeministischen Narrativ. Mit dem Argument einer befürchteten “Frühsexualisierung” wird häufig versucht Sexualaufklärung und eine Pädagogik der Vielfalt an Schulen zu delegitimieren und in der Folge einzuschränken bzw. zu verhindern. (-> Diskursatlas)

I

Indoktrination

Islam

H

Homo-Ideologie, Trans-Ideologie, Vielfalts-Ideologie

Homolobby

Das Narrativ Homolobby wird verschwörungsideologisch gegen die Queer-Bewegung benutzt. Es wird unterstellt, die Homolobby verfolge eine bestimmte Gay-Agenda. Dieses verschwörungsideologische Narrativ ist anschlussfähig zu den antifeministischen Narrativen wie Gender-Agenda oder Genderismus. (-> Diskursatlas)

G

Gender-Ideologie, Gender-Wahn, Genderismus

Gleichmacherei, Gleichstellungs-Wahn

L

LGBTI-sierung

Links-grün(-versifft), Linksextremisten, Linksfaschisten

K

Kinder

Kinder in Gefahr (DVCK e.V.)

Konservativ

M

Medien

Meinungsdiktatur

Meinungsfreiheit

N

Naturrecht

Nazikeule

Normal(ität)

P

Political Correctness

Der Ausdruck Political Correctness ist oftmals eine rechtskonservative Zuschreibung, die sich gegen emanzipatorische Praktiken und positive Maßnahmen sowie gegen Antidiskriminierungs-Maßnahmen wendet. (-> Diskursatlas)

R

Recht auf Vater und Mutter

S

Sexualisierung – s. Frühsexualisierung

Staat

Systemmedien – s. Medien

T

Toleranz

Totalitär

V

Verblendet

W

Wiederherstellung der natürlichen Ordnung, Agenda zur

Wüstenstrom

Z

Zeitgeist

Zwangsumerziehung

Zwitter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Datenschutzerklärung

Schließen