“Besorgte Eltern” in Hamburg am 24. Januar 2015

Am 24. Januar 2015 haben die sog. “Besorgten Eltern” in Hamburg demonstriert. 150 “Besorgte Eltern” standen bei winterlicher Kälte, Eis und Schnee etwa 1000 Gegendemonstranten gegenüber.

Die “Besorgten Elern” wollten verhindern, dass Kinder und jugendliche eine altersgerechte Sexualerziehung erhalten, die die Förderung der Akzeptanz von LGBTIQ*-Personen als gleichwertige Menschen beinhaltet. Dieses Ansinnen – es ging immerhin lediglich um ein empathisches Miteinander – wurde, wie von der sog. “Demo für alle” nachher auch, in die Nähe von Pädophilie, Pornografie und Missbrauch gerückt. Auch wurde von nicht wenigen die Ansicht vertreten, dass Homosexualität anerzogen und nicht angeboren wäre, weshalb die “Werbung” für (die Akzeptanz von) Homo-, Bi-, Trans- und Intersexualität eine Gefahr für Kinder darstelle. Obwohl es sich bei den “Besorgten Eltern” in den meisten Fällen um Russlanddeutsche handelt, ist eine gewisse Zugewandtheit zur (ausländerfeindlichen) AfD zu erkennen.

Das Entsetzen darüber war bei mir so groß, dass dies auch der Impuls für mich war, diese Seite zu gründen, um das Treiben dieser LGBTIQ*-feindlich eingestellten Personen zu dokumentieren und zu entlarven. Hier sind Fotos von der Kundgebung am Hansaplatz und der Gegendemo am Hachmannplatz und einige Aufnahmen vom Auftritt der “besorgten Eltern”, um auch sichtbar zu machen, worum es eigentlich ging.


besorgter

besorgter

Christian Maluck ist 1973 geboren und verfolgt das Treiben von „besorgten Eltern“ seit dem Jahr 2015. In dieser Zeit hat er sich intensiv mit Bildungsplänen, Bildungspolitik, Sexualpädagogik und Gender Studies und Gender Mainstreaming auseinandergesetzt und wirkt seitdem auch an der Facebook-Seite „Besorgte Homos“ mit (www.facebook.com/besorgte). Aufgrund eigener Diskriminierungserfahrung an der Schule liegen ihm diese Themen besonders am Herzen. Mit LGBTIQ*-Politik beschäftigt sich Christian Maluck bereits seit dem Jahr 2000. Unter anderem war er 12 Jahre ehrenamtlich beim schwul-lesbischen Magazin Uferlos bei Radio LORA München 92,4 engagiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Datenschutzerklärung

Schließen